Technique #12: Stanzteile in 3D

Die neue Technique beschäftigt sich mal wieder mit dem Thema Stanzschablonen. Wir haben ja schon mit der Stanz-Intarsien-Technique aufwändig gepuzzled, mit Stanzschablonen geprägt oder Stempel hergestellt – jetzt geht es wieder zurück zu den Anfängen: Stanzen und Stanzteil aufkleben. Ok, ganz so einfach ist es natürlich doch nicht. Aber fast!

 

Ihr braucht:

  • eine Stanzmaschine nach Wahl, z.B. die Big Shot
  • eine Stanze (hier Fluffy Feather von Poppy Stamps)
  • Papier – zwei möglichst starke Kontraste wählen
  • Kleber (um Stanzteilchen aufkleben benutze ich am liebsten einen Flüssigkleber mit sehr feiner Spitze, z.B. von Adhesive Tech)

P1090684

 

Als erstes aus der „Basis“ das Motiv einmal ausstanzen und beiseite legen – das brauchen wir erst wieder ganz zum Schluss.

P1090685

 

Jetzt kommt Fleissarbeit: aus dem (hier sehr poppigen ;-)) Kontrastpapier das Motiv noch 6-8 Mal ausstanzen.

P1090686

 

Das hier kommt uns doch bekannt vor? Richtig: wie bei der Stanz-Intarsien-Technik das pinke Stanzteil in die „Basis“ einfügen und beides genau so auf einem Kartenrohling festkleben.

P1090688

 

Und dann sind da ja noch weitere 5-7 Stanzteile: diese nach und nach exakt auf das erste aufkleben.

P1090689

 

Darauf achten, dass die Teile an den Rändern möglichst gut aufeinander kleben!

P1090690

 

Das allererste Stanzteil aus dem Basis-Papier an den Rändern mit Schwämmchen und Stempel-Farbe einfärben…

P1090691

 

…und auf den 3D-Turm aus Stanzteilen aufkleben.

P1090692

 

Noch einen kurzen Gruß mit aufkleben (hier mit aus dem Parker Alphabet gestanzten Buchstaben):  Fertig ist eine raffinierte Karte mit verstecktem Pfiff!

P1090693

 

PS: Wer passendes farbiges Moosgummi hat, kann sich das Kleben der vielen Papierschichten sparen und stattdessen die Zwischenschicht direkt aus Moosgummi stanzen und aufkleben – für den Sofort-3D-Effekt!

 

EDIT: Die Challenge ist beendet, hier nochmal die wirklich tollen Ideen in der Übersicht:

[inlinkz_linkup id=444362 mode=1]

 

Galerie

 

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst:


Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

 

6 thoughts on “Technique #12: Stanzteile in 3D

  1. Wow! Deine Karte ist der absolute Hammer geworden!
    Muß ich doch gleich mal in meinen Stanzen wühlen und schau´n wie ich diese tolle Aufgabe umsetzen kann :D

    Gruß scrapkat

  2. Wow, das sieht ja interessant aus. Mal ganz anders.
    Diese Inspiration lässt meine Bastelunlust doch gleich verschwinden.

    Vielen Dank auch an Sue, für die tolle Spende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.