BASICS: Embossing mit Embossing-Pulver

Hiermit starte ich die Rubrik „Basics“, in der ich Grund-Techniken vorstelle, auf die ich vermutlich öfter zurückgreifen werde – und damit ich nicht bei jeder Technique nochmal die Basics wiederhole, kann ich dann auf diesen Beitrag verlinken – praktisch, was? ;-)

Die erste Anleitung ist für das gute alte Embossing.

Wir brauchen:

  • einen Stempel!
  • Papier
  • Schmierpapier zum Auffangen von Embossingpulver, wenn mal was daneben geht
  • Karten-Kunst Embossingpulver
  • ein Embossingstempelkissen (hier „Top Boss„), das ist ein Stempelkissen mit transparenter Tinte, die außerdem sehr langsam trocknet, auch geeignet ist zum Beispiel ein „Versamark“-Stempelkissen (gleiches Prinzip) oder auch jedes andere beliebige Pigmentstempelkissen – sofern ein deckendes Embossingpulver verwendet wird, ist die Farbe ja eigentlich egal :)
  • sowie einen extra Embossing-Fön (wobei manche auch die Hitze eines Toasters oder einer Herdplatte nutzen, hier ist aber dringend zu Vorsicht geraten – Brandgefahr! Da man auf diesem Wege das Papier von unten erhitzen muss, kann man auch schlecht sehen, wenn es ÜBERhitzt…)

P1080615

 

Den Stempel mit dem Embossing-Stempelkissen gut betupfen:

P1080616

 

Und auf dem Papier abstempeln – dass man den Abdruck kaum sieht ist normal, denn die Tinte ist ja transparent ;)

P1080617

 

Ordentlich Embossingpulver auf dem Stempelabdruck verteilen – keine Sorge…

P1080618

 

…das kommt fast alles wieder in die Dose zurück.

P1080619

 

Bis auf das, was hängengeblieben ist!

P1080620

 

Das wird jetzt mit dem Heißluftfön (Abstand ca. 15 cm – ja, SO nah) erhitzt, bis es schmilzt.

P1080623

 

Alles schmelzen lassen und ca. 20-30 Sekunden auskühlen lassen – fertig!

P1080624

 

PS: Der Stempel ist übrigens aus dem Karten-Kunst Clear Stamp Set Weihnachtsbäume

3 thoughts on “BASICS: Embossing mit Embossing-Pulver

  1. Danke für den guten Beitrag. Auch wenn frau es eigentlich schon weiß ist es immer mal wieder gut die Basics nachlesen zu können. :)

  2. oh super!
    Du hast das toll erklärt. Und danke für die Inspiration, Embossing habe ich total vernachlässigt.
    Ich benutze für das Transparente manchmal auch das Versamark-Stempelkissen.
    LG
    Ursel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.