Technique-Tipp: Stanzschablonen zum Prägen benutzen

Viele Stanzmotive könnt ihr auch zum Prägen benutzen. Sei es, weil ihr das Motiv einmal anders benutzen oder noch einen 3D-Effekt aufs Papier zaubern wollt, oder keine passende Prägeschablone zur Hand habt. Die Einsatzmöglichkeiten eurer Dies werden so nochmal vielseitig gesteigert!

Ihr braucht:

Bei der Big Shot alles wie zum Prägen vorbereiten, also Tab 1 und Tab 2 wegklappen:

Der Aufbau: Erst Prägematte, dann Papier, dann Stanzschablone mit Schneidekante nach unten:

Alles durch die Maschine kurbeln:

Die Schneidekante (und bei genug Druck auch der Stanzschablonen-Rahmen) verewigen sich als Relief im Papier:

Hier die Video-Anleitung:

3 thoughts on “Technique-Tipp: Stanzschablonen zum Prägen benutzen

  1. Diese Technique ist einfach eine der besten <3
    Vor allem, da es wenige Prägeschablonen mit „simplen“ Formen wie Kreise oder Quadrate gibt, die dann auch noch die richtige Größe an der richtigen Position haben, um den Fokuspunkt der eigenen Karte hervorzuheben.
    Und für die teuren Hintergrundstanzen ist es eine tolle alternative Einsatzmöglichkeit, sodass man sie öfter nutzen kann
    Danke für die Anleitung für Leser und Videoschauer, da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.