Technique #20: Colorieren mit Brusho

Brusho? Was ist  denn Brusho? Das fragen sich jetzt bestimmt einige von euch.

Brusho Crystal Colour ist ein intensives und brillantes Farbpulver, ähnlich wie Bister, mit dem auf einfache Weise tolle Farbeffekte erzeugt werden können. Es eignet sich sowohl für die Kartengestaltung, zur Stempel-Coloration als auch für die intuitive Malerei. Man kann die hoch pigmentierten Farben frei miteinander mischen, um immer wieder einzigartige leuchtende Farbtöne zu erzeugen. Die Pigment-Farben werden mit Wasser aktiviert und sind ungiftig.

Für diese tolle Technik mit Brushos braucht ihr:

  • Aquarellpapier (nicht zwingend notwendig, aber doch am schönsten, da es am besten mit den Brusho-Farben reagiert)
  • Brusho (hier Emerald Green und Cobalt Blue)
  • einen möglichst flächigen Stempel (ich habe mich für die Tannensilhouette aus dem Penny Black-Set „Nature’s Friends“ entschieden)
  • ein Sprühfläschchen mit Wasser
  • einen breiten Pinsel
  • und für die fertige Karte dann noch einen Schriftstempel und ein Stempelkissen

00 P1130450

Als erstes die Farbpigmente (viel Grün, dann etwas Blau dazu) großflächig auf dem Papier verteilen. Dafür habe ich in den Deckel der Dose mit einer Stecknadel ein kleines Loch gepiekst, damit möglichst wenig Pulver herauskommt – bei Brusho ist weniger einfach mehr!

01 P1130441

Dann mit der Sprühflasche den Stempel anfeuchten. Auch hier gilt: weniger ist mehr, es darf nur ein leichter Sprühnebel auf dem Stempel aufliegen – im Zweifel kann man lieber nochmals sprühen, als einmal zuviel.

02 P1130445

Dann den feuchten Stempel auf dem mit Brusho bedeckten Papier abstempeln – und staunen:

03 P1130444

Das Wasser aktiviert die trockenen Farben, sie „explodieren“ regelrecht. Sieht das nicht toll aus? Brushos haben es in sich, denn es sind quasi Überraschungsfarben. Ein Grün z. B. ist niemals nur „grün“, es ist auch immer Maigrün, Waldgrün, Seegrün, Limette, Gelb, Türkis und Ozeanblau. Ruhig kräftig auf dem Stempel herumdrücken, um das Wasser mit der Farbe in alle Ecken zu verteilen. Falls das Wasser nicht ausreichen sollte, einfach noch etwas mehr Wasser auf den Stempel geben und auf die gleiche Stelle abstempeln.

Das gleiche mit den anderen beiden Bäumen wiederholen:

05 P1130446

Den Rest des Brushos abklopfen. Vorsicht, da wo es hinfällt, besteht potentielle Färbegefahr, sobald die Stelle feucht wird – und diese Farben sind kräftig! Die restlichen kleinen Krümel, die man nicht weg bekommt, mit einem Hauch Wasser vorsichtig ansprühen. So erhält das fertige Bild seine Lebendigkeit.

Dann mit dem breiten Pinsel und etwas Wasser die Farbe von den Tannenbäumen etwas zur Seite und nach unten verteilen, so dass eine Horizontlinie und die Schatten der Bäume entstehen:

06 P1130447

Dann noch einen Schriftzug darunterstempeln und fertig ist die effektvolle Karte, die durch die schnelle Herstellung auch perfekt für die (Weihnachts-)Massenproduktion geeignet ist.

07 P1130449

Galerie

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst:


Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

Wenn Du einen Blog oder eine Homepage hast, würde ich mich über einen Link hierher sehr freuen, so lernen noch viele andere diese Technik auch kennen :-) Wer mag, kann sich dazu auch dieses Bild herunterladen und darüber hierher verlinken:

karten-kunst-techniques-banner-20

5 thoughts on “Technique #20: Colorieren mit Brusho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.