Technique #14: Prägeschablonen selbstgemacht

Es gibt so viele Prägeschablonen auf dem Markt, da müsste man doch eigentlich jedes gewünschte Motiv finden. Aber manchmal muss es halt etwas ganz Spezielles sein :-)

Ihr braucht:

  • Stanzmaschine nach Wahl
  • Stanzschablone nach Wahl (sehr filigrane Schablonen sind allerdings nur was für Geduldige!)
  • dicker Karton (dieser typische Verpackungskarton, wie sie z.B. für Cornflakes-Kartons oder in guten Hemden als Verstärkung verwendet werden), zweimal in der Größe 11 x 16 cm.
  • Flüssigkleber mit dünner Spitze

P1090917

 

Als erstes aus einem der Kartons das Motiv ausstanzen:

P1090919

 

Den ausgestanzen Karton oben mit einem Klebestreifen versehen…

P1090921

 

… und so mit dem zweiten Karton zusammenkleben, dass oben eine Art Scharnier entsteht und man beide Kartons auf- und zuklappen kann:

P1090922

 

Das Motiv herauslösen und hinten mit Kleber versehen:

P1090924

 

Beide Hälften zusammenklappen und das Motiv mit der Klebefläche nach unten exakt in den ausgestanzten Teil wieder einpuzzeln:

P1090925

 

Dann die Hälften wieder aufklappen und so trocknen lassen:

P1090928

 

Dein neuer Prägefolder wird genauso benutzt, wie ein gekaufter. Aufklappen…

P1090934

 

Papier dazwischen…

P1090929

 

… und durch die Maschine drehen. Der Platten-Aufbau entspricht dem beim Stanzen, es ist allerdings etwas schwerer, alles durchzukurbeln:

P1090930

 

Et voilà – so sieht es geprägt aus:

P1090932

 

… und so von hinten. Super klar und sauber geprägt:

P1090933

 

Und hier die fertige Karte (eingefärbt wie in Technique #9: Einfärben von Prägehintergründen beschrieben):

P1090935

(Stanze: Memory Box Stanzschablone – Classic Deer; Stempel: Karten-Kunst Clear Stamp Inchie-Grüße 1; Strass-Steine)

 

Die Challenge ist leider vorbei, aber ihr könnt jetzt auch nach dem Challenge-Ende noch weiter Werke hochladen! Das gilt übrigens auch für alle anderen Techniken, dort habe ich überall eine Galerie eingebaut und würde mich freuen, wenn dort ein kleiner Fundus an Inspirationen zusammenkommt :)

 

Galerie

 

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst:


Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

Wenn Du einen Blog oder eine Homepage hast, würde ich mich über einen Link hierher sehr freuen, so lernen noch viele andere diese Technik auch kennen :-)
Wer mag, kann sich dazu auch dieses Bild herunterladen und darüber hierher verlinken:

karten-kunst-techniques-banner#14

14 thoughts on “Technique #14: Prägeschablonen selbstgemacht

  1. Muss doch nachträglich nochmal DANKE sagen für diese tolle Idee + Anleitung! Ich liebe solche handgemachten „Werkzeuge“ – individueller geht’s nicht! Dabei gar nicht schwer, hat viel Spaß gemacht!
    lg serafeena

  2. Das ist ja genial.
    Darauf muss man erstmal kommen. Hut ab !
    Ich hatte es mal mit nur einer Seite versucht, aber das funktionierte nicht gut.
    Das probiere ich auf jeden Fall einmal aus – muss los basteln *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.