Technique #2: Stempel stanzen

So, und schon gehts weiter mit der nächsten Technik! Einer aufmerksamen Beobachterin (huhu, Kartursel ;)) ist nämlich aufgefallen, dass die Zweige aus der ersten Rock’n’Roll-Beispielkarte nicht direkt ein Memory Box-Stempel sind… tatsächlich handelt es sich um einen selbstgemachten Stempel mit einer Memory Box-Stanze und wie das geht, zeige ich euch heute.

Ihr braucht nur etwas dünnes Moosgummi (meins ist 2mm dick, 3mm geht aber vermutlich auch) und natürlich eine Stanzschablone, hier ist es der Isabella Butterfly von Memory Box:

P1080425

 

Aus dem Moosgummi wird dann mit einer Stanzmaschine eurer Wahl der Schmetterling ausgestanzt:

P1080426

 

Geht super einfach!

P1080427

 

Da es einige Flüssigkleber gibt, die Moosgummi auflösen, nehme ich lieber den Kleberoller:

P1080429

 

Den Schmetterling auf einen Untergrund kleben – ich habe hier einfach ein festes Stück Chipboard genommen:

P1080430

 

Der Stempel kann jetzt eingefärbt werden! Ich empfehle ein Pigment-Stempelkissen, da das Moosgummi eher porös ist und viel Farbe braucht, damit es deckend stempelt. Also ganz oft mit dem Stempelkissen tupfen, tupfen, tupfen!

P1080432

 

Diesen Effekt kann man sich aber auch zunutze machen. Der erste Abdruck wird sehr satt, weil ich viel Farbe genommen habe:

P1080433

 

Der zweite Abdruck wird dann schon zarter und wie schattiert – ich finde die Struktur echt toll!

P1080434

Auch hierzu wird es wieder eine Beispielkarte geben, also schaut wieder rein!

 

Bei YouTube gibt es die Anleitung auch als Video:

Galerie

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst.


Beschreibung (optional)

Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

8 thoughts on “Technique #2: Stempel stanzen

  1. Hallo,
    das ist ja eine sooo tolle Idee und ich kann es kaum ertwarten, es auch auszuprobieren. ;-) Aber kann man die selbst hergestellten Stempel dann auch wie andere reinigen?

    Danke und viele Grüße

  2. Hallo, Anne-Kathrin!

    Zwar betrifft es eigentlich zwei Techniques (nämlich auch Masking), habe ich auch ein bisschen herumexperimentiert. Da das Masking mit eigenen gestanzten Stempeln, auf Chipboard geklebt) aus meiner Sicht (und mit meinen bisherigen Ergebnissen) ein Va- Banque-Spiel ist, habe ich aus EZ Mount eine Stanze hergestellt und das Moosgummi draufgeklebt. So sehe ich passgenau die Umrisse. Allerdings bin ich sicher nicht die erste, die darauf gekommen ist, deshalb bitte ich schon jetzt alle Urheber im voraus um Entschuldigung.
    Liebe Grüsse
    Sue

    1. Hallo Sue,

      genau das hatte ich auch schon ausprobiert, habe aber keine saubere Ausstanzung aus dem EZ Mount bekommen – zumindest nicht mit Memory Box-Schablonen :-( Bitte verrate mir Deinen Trick! ;)

      Liebe Grüße
      Anne-Kathrin

  3. Ich bin begeistert und froh, dass ich mich für eine Stanzmaschine entschieden habe! Wusste gar nicht, wie vielseitig das gute Teil ist! Danke für die tolle Seite!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.