Technique #9: Einfärben von Prägehintergründen

Papier prägen ist ja schnell, einfach und sehr effektvoll – aber manchmal fehlt irgendwie der letzte Pfiff. Wie wäre es mit etwas Farbe?

Ihr braucht:

  • eine Stanzmaschine nach Wahl, z.B. die Big Shot
  • eine Prägeschablone, z.B. Butterflies von Crafts Too
  • einfaches weißes Papier
  • Distress Ink Stempelkissen in zwei oder drei verschiedenen Farben und den tollen Ink Blender von Tim Holtz – eines meiner Lieblings-Tools. Man kann aber auch beliebige andere feine Schwämmchen verwenden.

P1080788

Kurz zu Distress Inks: bei diesen Stempelkissen handelt es sich um sehr brillante Farben auf Wasserbasis, die langsam trocknen. Diese Eigenschaft kann man sich wunderbar zunutze machen, um verschiedene Farben ineinander laufen zu lassen.

Aber erst wird das Papier geprägt:

P1080789

 

Beim Umgang mit dem Ink Blender bitte auf Haltung achten – die Haltung des Werkzeugs nämlich:

P1080801

Die Basis zwischen Daumen und Mittelfinger klemmen und – damit nichts kippelt – den Griff mit dem Zeigefinger stabilisieren. Dann ordentlich Farbe aus dem Distress Ink Stempelkissen aufnehmen. Wichtig: immer mit der hellsten Farbe (hier Mustard Seed) anfangen!

 

Wichtig außerdem: immer außerhalb des Papiers aufsetzen und nach innen wischen, so landen die harten Farbkanten auf dem Schmierpapier. Apropos Wischen: am besten immer in kreisförmigen Bewegungen wischen, so verteilt sich die Farbe gleichmäßiger:

P1080794

 

So langsam rundherum von außen nach innen arbeiten, bis die ganze Fläche mit der Farbe bedeckt ist. Dabei nicht zu sehr aufdrücken, damit die Farbe vornehmlich auf dem Relief landet und so die Prägung wunderbar hervorhebt:

P1080795

 

Dann kommt die zweite Farbe dran. Nicht zuviel Zeit vergehen lassen, damit die Untergrundfarbe noch frisch ist, so verlaufen die Farben schöner:

P1080796

 

Und wer will, kann auch noch eine dritte Farbe zum Einsatz bringen. So erzielt man einen schönen Farbverlauf, der außerdem das geprägte Motiv richtig zur Geltung bringt:

P1080798

 

Und da der Hintergrund schon so toll aussieht, braucht man für die fertige Karte nicht mehr viel: ein Darla Butterfly von Memory Box (eingefärbt mit Distress Ink „Worn Lipstick“ und am Rand mit Stickles verziert) und einen Streifen Papier (gestanzt mit den Classic Ribbons von Poppy Stamps) mit einem netten Spruch von Karten-Kunst.

P1080828 

 

Und wer jetzt Lust hat diese Technik nachzumachen, ist herzlich zur Karten-Kunst Techniques Challenge eingeladen, die startet heute abend!

EDIT: die Challenge ist beendet, hier sind die großartigen Ergebnisse nochmal für alle zur Inspiration:

[inlinkz_linkup id=394832 mode=1]

 

Galerie

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst.


Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

2 thoughts on “Technique #9: Einfärben von Prägehintergründen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.