Technique #5: Distress-Hintergrund mit Twist

Für meine neueste Weihnachtskarte habe ich eine klassische Hintergrundtechnik mit einem gewissen Twist kombiniert.

Für den klassischen Teil braucht ihr

P1080627

 

Beginnt damit, die Farbe auf das Papier aufzutragen, und zwar mit kreisenden Bewegungen vorgehen (die meiner Meinung nach beste Handhaltung dafür sieht man auf dem Foto, aber das muss jeder selber für sich rausfinden ;)) und immer wieder neu einfärben, man braucht viel Farbe! Das Tolle ist: das embosste Motiv nimmt die Farbe nicht an und beginnt so, sich immer mehr vom Hintergrund abzuheben!

P1080632 (2)

 

Dabei verstärkt die Farbe in den Außenbereichen aufbringen, so dass ein radialer Verlauf entsteht, das heißt immer und immer wieder drüberfärben:

P1080634

Der Verlauf könnte natürlich auch von oben nach unten, oder in eine andere Farbe übergehen, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt!

 

Und nun kommt der Twist: nehmt einen Borsten-Pinsel und taucht in in klares Wasser (nicht zu viel Wasser, lieber vorher etwas abschütteln)

P1080635

 

Biegt dann die Borsten zurück, lasst sie durch die Finger rutschen und spritzt so mehr oder weniger feine Wassertropfen aufs Papier:

P1080635a

 

Der Effekt: das Wasser löst die Farbe wieder an und sie kann mit einem Kleenex aufgenommen werden:

P1080637

 

Für diese Karte habe ich mit der Big Shot und Spellbinders Circles noch schnell ein Passepartout geschnitten und mit der Gummimatte den Rand geprägt:

P1080639

 

Christbaumkugeln mit dem Pearl-Maker mussten auch noch sein:

P1080640

 

Und so sieht die fertige Karte aus:

P1080650

 

…und wer sich an dieser Technik versuchen will, sollte gleich an der Challenge teilnehmen – es gibt wieder einen tollen Gewinn!

 

EDIT: die Challenge ist beendet, hier sind die großartigen Ergebnisse nochmal für alle zur Inspiration:

[inlinkz_linkup id=345220 mode=1 pageSize=300]

 

Galerie

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst.


Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

 

6 thoughts on “Technique #5: Distress-Hintergrund mit Twist

  1. Ich bin begeistert. Bei mir ist es nie so geworden wie ich wollte. Ich dachte immer, dass das Aquarellpapier vorher angefeuchtet werden muss. Und dann bildeteten sich immer Knötchen. Ich probiere es aus. Vielen Dank
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.