Technique #15: Colorieren ohne (Stempel-)Linie

So, die neue Technique hat etwas auf sich warten lassen, aber nun geht es wieder los!

Manchmal fühlt man sich beim Colorieren eines Stempelabdrucks ja ein bisschen wie im Malbuch: schwarze Linien und innen drin wird ausgemalt. Es geht aber auch etwas „künstlerischer“ – und das ganz einfach. Diese Colorier-Technik kann im Prinzip mit allen Farben angewendet, seien es Buntstifte, Copics oder – mein Favorit – Wasserfarben.

Ihr benötigt:

  • einen schönen Motivstempel mit filigranen Linien
  • ein Stempelkissen in einer sehr hellen Farbe
  • Farben zum Ausmalen (hier: Twinkling H2O-Aquarellfarben)

P1100085

 

Als erstes den Stempel mit dem hellen Stempelkissen abstempeln. Wählt die Farbe möglichst hell, aber noch gut sichtbar, und achtet darauf, dass sie zu der Farbe passt, mit der ihr später hauptsächlich colorieren wollt.

P1100086

 

Ich starte gern so, dass ich bestimme, wo das Licht herkommen soll (hier von oben rechts) und dann die schattigsten Bereiche kräftig mit Farbe konturiere, um diese dann nur mit etwas Wasser in die hellen Bereiche hinüberzuziehen. P1100087+88

 

Mit dem Rest des Motivs auf die gleiche Weise verfahren:

P1100089+90

 

Immer daran denken, aus welcher Richtung das Licht kommt und die entsprechende Gegenseite mit deutlich mehr Farbe versorgen:

P1100093

 

Und so sieht der kleine Esel fertig aus:

P1100103

Ich finde ja, es sieht mehr aus wie selbstgemalt als nur ausgemalt;-)

Zum Vergleich hier noch die Variante MIT Linien:

P1100104

 

Galerie

[Not a valid template]

Und jetzt Du!

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst:


Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

Wenn Du einen Blog oder eine Homepage hast, würde ich mich über einen Link hierher sehr freuen, so lernen noch viele andere diese Technik auch kennen :-)
Wer mag, kann sich dazu auch dieses Bild herunterladen und darüber hierher verlinken:

karten-kunst-techniques-banner15

10 thoughts on “Technique #15: Colorieren ohne (Stempel-)Linie

  1. Hallo, mit was für Farben kann man denn noch so schön aquarellieren? Ich habe so Tuschepinselstifte, wenn die trocken sind, dann sind die trocken. Da kann man nicht mit aquarellieren. Mit Bundstiften finde ich es nicht so schön, da müsste man wohl richtige Aquarellstifte nehmen …. Die Tuschepinselstifte sind auf Wasserbasis. Wie sie die Aquarellfarben von Twinkling? Hast Du noch eine andere Idee? LG

    1. Hallo Bettina,

      vielleicht kannst Du ja mit einem Pinsel und etwas Wasser die Farbe von den Tuschepinselstiften aufnehmen? Ich habe jetzt grad keine Vorstellung, was für welche das sein könnten. Ansonsten kannst Du auch Distress Ink Stempelkissen auf eine glatte Plastikunterlage ab“stempeln“ und die Farbe mit einem Pinsel aufnehmen. Die Twinklings H2Os sind zum Aquarellieren natürlich optimal, zum einen sind es richtige Aquarellfarben, zum anderen schimmern sie so schön ;)

      Liebe Grüße
      Anne-Kathrin

  2. Das Eselchen habe ich auch,doch für den ersten Versuch habe ich ein Bärchen von LotV genommen.
    Dreimal habe ich einen neuen Versuch gestartet,doch wurde es nie so,wie ich mir das gewünscht hätte.Woran es genau gehapert hat,kann ich nicht sagen,seufz.
    Doch im Moment mag ich nicht mehr,vielleicht starte ich noch einen späteren letzten Versuch,doch so genau weiss ich das noch nicht….
    Trotzdem ein liebes Dankeschön für die tolle Anleitung und einen schönen Start in die neue Woche,
    liebe Grüße die waldfee

    1. Hallo Waldfee,

      nicht verzagen, Colorieren ist Übungssache! Manchmal hilft es auch, wenn man sich anschaut, wie andere Leute coloriert haben und das einfach erstmal nachmacht :)

      Liebe Grüße
      Anne-Kathrin

    1. Hallo Ursula,

      nein, wasserfest muss es nicht sein, da die Farbe eigentlich möglichst gar nicht sichtbar sein soll – und es daher gar nicht auffällt, wenn sie verläuft ;-)

      Liebe Grüße
      Anne-Kathrin

  3. wow das Eselchen sieht wirklich super aus bei dir
    ( egal ob mit oder ohne Linie*gg)
    sehr schön natürlich ohne Linien ….
    mal sehen ob ich auch mal wieder etwas schaffe – denn ich freu mich über die neue Herausforderung
    LG hellerlittle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.