Technique #46: Vom Stempelmotiv zur Bleistiftzeichnung

Wer würde nicht gerne so richtig gut zeichnen können? Zum Glück gibt es unzählige Motivstempel, die quasi „für uns zeichnen“. Und mit ein bisschen Tricksen können diese Stempel wie eine originale Bleistiftzeichnung aussehen.

Ihr braucht:

Als erstes den Stempel abstempeln:

Nun mit dem Bleistift die Linien der Zeichnung nachfahren – es darf ruhig ein bisschen künstlerisch frei sein.

Wenn ihr mit den Linien durch seid, den Bleistift sehr flach halten und die Schattenbereiche der Zeichnung flächig einfärben:

Mit einem Wattestäbchen die Schattierungen ausarbeiten und weich verblenden:

Nun noch einen Schriftzug aufstempeln (am besten passt ja ein Kalligraphie-Stempel, z. B. das Karten-Kunst Clear Stamp Set Große Worte „Vergissmeinnicht“), etwas Farbe klecksen und fertig: 

Auf YouTube könnt ihr auch nochmal im Video sehen, wie es funktioniert:

Challenge

Jetzt seid ihr dran! Ihr habt bis einschließlich 24.08.2020 Zeit, einen Beitrag hochzuladen und an der Challenge teilzunehmen. Unter allen Teilnehmern wird ein 10 €-Gutschein von Karten-Kunst verlost! Dazu ladet einfach ein Werk, das ihr mit dieser Technique erstellt habt, mit dem Hochladetool weiter unten auf der Seite in die Galerie hoch. Ihr dürft auch gern mehrere Werke hochladen, in den Lostopf wandert euer Name allerdings nur einmal! Wenn ihr euer Werk in den sozialen Medien postet, benutzt gern den Hashtag #KartenKunstTechniqueChallenge

Galerie

Werke von euch:


Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst:

Name*

E-Mail (nur für die Auslosung, wird nicht veröffentlicht)

Website

Beschreibung

*Pflichtfeld.
Hilfe: Als erstes auf “Datei auswählen” klicken und das Bild Deines Werks auf Deinem Computer auswählen. Bitte gib Deinen (Spitz-)Namen an. Die E-Mail-Adresse brauchst Du nur angeben, wenn Du an der Challenge teilnehmen möchtest, sie ist nur für die eventuelle Gewinnbenachrichtigung gedacht und wird nicht veröffentlicht oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Du einen Blog oder eine Website hast, gib gern Deine URL an, dann wird Dein Beitrag verlinkt. Wenn Du magst, kannst Du auch noch eine kleine Beschreibung zu Deinem Werk angeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.